Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Haustürwiderrufsgesetz

URTEIL DES GERICHTSHOFS (Sechste Kammer) vom 26. März 2020 – C‑66/19

Urteil 1. Das Vorabentscheidungsersuchen betrifft die Auslegung von Art. 10 Abs. 2 Buchst. p der Richtlinie 2008/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2008 über Verbraucherkreditverträge und zur Aufhebung der Richtlinie 87/102/EWG des Rates (ABl. 2008, L 133, […]

OLG Brandenburg, Urteil vom 20.3.2014 – 5 U (Lw) 62/13

§ 312 Abs 1 S 1 BGB, § 355 BGB, § 585a BGB, § 1 Abs 1 HTürGG vom 29.06.2000 1. Der Landpachtvertrag unterliegt als Vertrag, der eine entgeltliche Leistung zum Gegenstand hat, dem Widerrufsrecht […]

ANLEGERFONDS – Widerruf der Beteiligung auch nach vielen Jahren bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung

Der Bundesgerichtshof hat am 18. März 2014 in seinem Urteil, Az. II ZR 109/13, eine wichtige Entscheidung im Zusammenhang mit einer Anlage als atypisch stiller Gesellschafter getroffen. Wenn eine Fondsbeteiligung in einer ‚Haustürsituation‘ erworben wurde […]

BGH, Urteil vom 22. Mai 2012 – II ZR 2/11

BGB § 723 a) Die Vorschriften zum Widerrufsrecht in sogenannten Haustürsituationen (§ 312 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BGB) finden auf Verträge über den Beitritt zu einer Gesellschaft, die der Kapitalanlage dienen soll, nach […]

BGH, Urteil vom 22. Mai 2012 – II ZR 88/11

BGB § 355 a) Die Fälle des gesetzlichen Widerrufsrechts, die eine Durchbrechung des Grundsatzes „pacta sunt servanda“ darstellen, sind enumerativ und abschließend geregelt (§ 355 Abs. 1 Satz 1 BGB) und knüpfen an bestimmte gesetzliche […]

BGH, Urteil vom 22. Mai 2012 – II ZR 14/10

BGB §§ 312, 738 a) Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs setzt ein Widerrufsrecht nach § 312 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BGB voraus, dass der Kunde durch mündliche Verhandlung im Bereich einer Privatwohnung oder […]

BGH, Urteil vom 22. Mai 2012 – II ZR 1/11

BGB §§ 312, 355 a) Nach § 312 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BGB steht einem Verbraucher, der im Bereich einer Privatwohnung zum Abschluss eines Vertrages bestimmt worden ist, ein Widerrufsrecht nach § 355 BGB […]

BGH, Beschluss vom 12. Juli 2010 – II ZR 269/07

EWG-RL 577/85 Artt. 1, 5, 7; HGB § 171 a) Die Richtlinie 85/577/EWG des Rates vom 20. Dezember 1985 betreffend den Verbraucherschutz im Falle von außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen ist auf den Beitritt zu einem […]

BGH, Urteil vom 12. Juli 2010 – II ZR 292/06

FRIZ II EWG-RL 577/85 Artt. 1, 5, 7 a) Die Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft, die entsprechend den allgemeinen Grundsätzen des Zivilrechts einen vernünftigen Ausgleich und eine gerechte Risikoverteilung zwischen den einzelnen Beteiligten sichern soll, […]

EuGH, Urteil vom 15. April 2010 – C-215/08

EWGRL 577/85 Art 1 Abs 1, EWGRL 577/85 Art 5 Abs 2, § 1 Abs 1 HTürGG, § 3 Abs 1 HTürGG, Art 234 EG 1. Die Richtlinie 85/577/EWG des Rates vom 20. Dezember 1985 betreffend den […]