Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Miterbe

OLG Stuttgart, Urteil vom 14.11.2012 – 14 U 9/12

HGB 105 ff., 108, 131, 139, 161 ff. 1. Beim Streit um den verhältnismäßigen Umfang der Beteiligung der Gesellschafter an der Gesellschaft handelt es sich um ein feststellungsfähiges Rechtsverhältnis i. S. v. § 256 Abs. 1 ZPO […]

OLG Frankfurt a. M., Beschluss vom 23.03.2012 − 19 W 2/12

BGB § 2039 Zwar steht einem Miterben grundsätzlich das Recht zu, Nachlassforderungen allein geltend zu machen und Leistung an alle Erben gemeinschaftlich zu verlangen (§ 2039 BGB). Widersprechen aber die Miterben der Klageerhebung, liegt ein […]

BGH, Beschluss vom 17. Oktober 2006 – VIII ZB 94/05

BGB 2032; ZPO §§ 50 ff. a) Die Erbengemeinschaft ist weder rechtsfähig noch parteifähig. Die Grundsätze zur Rechtsfähigkeit der Gesellschaft bürgerlichen RechtsBitte wählen Sie ein Schlagwort:GesellschaftGesellschaft bürgerlichen Rechts (BGH, Urteil vom 29. Januar 2001 – II […]

BGH, Beschluss vom 16. März 2004 – VIII ZB 114/03

BGB § 2032; ZPO §§ 50 ff. Die Erbengemeinschaft besitzt keine eigene Rechtspersönlichkeit und ist auch sonst nicht rechtsfähig. Ein Vertrag kommt deshalb nicht mit der Erbengemeinschaft, sondern mit den Miterben zustande (vgl. BGH, Urteil vom 11. […]

BGH, Urteil vom 11. September 2002 – XII ZR 187/00

BGB § 2032; ZPO §§ 50 ff. a) Die Erbengemeinschaft besitzt keine eigene Rechtspersönlichkeit und ist auch sonst nicht rechtsfähig (vgl. BGH, Urteil vom 21. Dezember 1988 – VIII ZR 277/87 – NJW 1989, 2133, 2134). Vereinzelt […]