Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für salvatorische Klausel

OLG Hamm, Urteil vom 15.11.2011 – 2 U 65/11

BGB § 139 Eine sog. Erhaltungsklausel entbindet das Gericht nicht von einer Prüfung, ob die Parteien das Rechtsgeschäft auch ohne die nichtige Regelung vorgenommen hätten (vgl. Palandt-Ellenberger, 69. Aufl. 2010, § 139 Rn. 17).

BGH, Beschluss vom 15. März 2010 – II ZR 84/09

BGB § 139 Eine salvatorische Erhaltungsklausel, mit welcher die dispositive Regelung des § 139 BGB wirksam abbedungen worden ist, schließt eine Gesamtnichtigkeit zwar nicht aus, führt aber zu einer Umkehrung der Vermutung des § 139 […]

BGH, Urteil vom 4. Februar 2010 – IX ZR 18/09

BGB § 139 a) § 139 BGB findet keine Anwendung, wenn sich ein Nichtigkeitsgrund entsprechend dem Schutzzweck des Gesetzes auf eine unzulässige Klausel beschränkt. b) Die Regelung des § 139 BGB unterliegt überdies grundsätzlich der Disposition […]

OLG Oldenburg, Urteil vom 16.03.2006 – 1 U 12/05

AktG §§ 8, 136; BGB 139 1. Stimmbindungsvereinbarungen sind grundsätzlich zulässig und nur in den gesetzlich geregelten Ausnahmefällen verboten (BGH NJW 1987, 1890, 1892; Schröer in MK-AktG, 2. Aufl., § 136 Rn. 61). Das Gesetz […]

OLG Naumburg, Urteil vom 19.07.2005 – 1 U 83/04

BGB §§ 138, 139 1. Es bestehen Zweifel, ob eine salvatorische Klausel generell geeignet ist, bei Unwirksamkeit/Nichtigkeit einer Vertragsklausel eine Unwirksamkeit/Sittenwidrigkeit des Gesamtvertrages abzuwenden. 2. Wenn die von den Parteien vereinbarte salvatorische Klausel keine automatische Ersetzung […]

BGH, Urteil vom 11. Oktober 1995 – VIII ZR 25/94

BGB § 139 a) Durch eine salvatorische Klausel kann § 139 BGB zulässig abbedungen werden (BGH, Urteile vom 15. März 1989 – VIII ZR 62/88 = NJW-RR 1989, 800 unter II 2 b, 29. Juni 1992 […]