Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Säumniszuschläge

BGH, Urteil vom 16. Februar 2012 – IX ZR 218/10

§ 302 Nr 1 InsO, § 266a StGB, § 24 Abs 1 SGB 4, § 823 Abs 2 BGB Hat sich der Schuldner wegen Vorenthaltens von Arbeitnehmerbeiträgen zur Sozialversicherung nach § 266a StGB strafbar gemacht, […]

BGH, Versäumnisurteil vom 16. Februar 2012 – IX ZR 218/10

InsO § 302; StGB § 266a; SGB IV § 24 a) Zwar liegt der Tatbestand des § 266a StGB grundsätzlich nicht vor, wenn der Arbeitgeber seine Verbindlichkeit gegenüber dem Träger der Sozialversicherung wegen Zahlungsunfähigkeit nicht […]

BGH, Urteil vom 2. Dezember 2010 – IX ZR 247/09

BGB § 823; StGB § 266a Trotz Strafbarkeit unterbliebener Abführung von Arbeitnehmerbeiträgen zur Sozialversicherung erleidet der zuständige Versicherungsträger keinen Schaden, wenn die Beitragszahlung im Insolvenzverfahren erfolgreich angefochten worden wäre (Bestätigung von BGH, 14. November 2000, […]

BGH, Urteil vom 14. Juli 2008 – II ZR 238/07

BGB § 823; StGB §§ 14, 266a; SGB IV § 24 Der wegen Vorenthaltung von Arbeitnehmerbeiträgen zur Sozialversicherung schadensersatzpflichtige Geschäftsführer einer GmbH (§ 823 Abs. 2 BGB i.V.m. § 266a Abs. 1, § 14 Abs. […]

BFH, Urteil vom 05.06.2007 – VII R 65/05

§ 69 AO, § 34 AO, § 41a EStG 2002, § 130 Abs 1 InsO, § 41a EStG 1997 1. Werden fällig gewordene Steuerbeträge pflichtwidrig nicht an das FA abgeführt, kann die Kausalität dieser Pflichtverletzung […]

BFH, Urteil vom 28.06.2005 – I R 2/04

§ 34 Abs 1 AO 1977, § 69 S 1 AO 1977, § 121 Abs 1 AO 1977, § 191 Abs 1 S 1 AO 1977, § 35 Abs 1 GmbHG, § 93 Abs 1 […]

BFH, Urteil vom 19.12.2000 – VII R 63/99

§ 69 S 2 AO 1977, § 191 Abs 1 AO 1977, § 240 AO 1977, § 227 AO 1977 1. Bei der Inanspruchnahme eines Haftungsschuldners gemäß § 191 Abs. 1 AO für vom Steuerschuldner […]

BGH, Urteil vom 11. Juni 1985 – VI ZR 61/84

§ 366 Abs 1 BGB, § 367 Abs 1 BGB, § 823 Abs 2 BGB, § 529 Abs 1 RVO, § 1428 Abs 1 RVO, § 403 RVO, Art 1 § 24 Abs 1 SGB […]