Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Unternehmensbewertung

OLG Frankfurt, Beschluss vom 03. November 2020 – 21 W 76/19

§ 327b AktG, § 62 Abs 5 UmwG, § 1 SpruchG Zur Ermittlung der angemessenen Abfindung nach § 327b AktG i.V.m. § 62 Abs. 5 UmwG anhand des Net Asset Value (NAV) der Gesellschaft. Tenor Auf die Beschwerde […]

BGH, Urteil vom 08. November 2017 – XII ZR 108/16

§ 1375 BGB, § 1376 Abs 2 BGB 1. Zur Anwendung des Ertragswertverfahrens bei der Unternehmensbewertung im Zugewinnausgleich. 2. Bei der Bemessung des im Rahmen der modifizierten Ertragswertmethode von den Erträgen abzusetzenden Unternehmerlohns ist auch […]

OLG Frankfurt, Beschluss vom 17.01.2017 – 21 W 37/12

§ 327 AktG, § 1 SpruchG, § 287 Abs 2 ZPO 1. Die gerichtliche Schätzung des Unternehmenswertes nach § 287 Abs. 2 ZPO analog setzt eine tragfähige Schätzgrundlage voraus. Tragfähigkeit ist in der Regel bereits dann […]

OLG Frankfurt, Beschluss vom 29. Januar 2016 – 21 W 70/15

§ 304 AktG, § 305 AktG, § 1 SpruchG 1. Die Beschwerde des gemeinsamen Vertreters ist nicht nur nach alter Rechtslage, sondern auch im Fall der Anwendung des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und […]

BGH, Beschluss vom 29. September 2015 – II ZB 23/14

SpruchG aF § 12 Abs. 2; SpruchG § 6 Abs. 3; AktG § 327f a) Im Spruchverfahren ist der gemeinsame Vertreter der Antragsberechtigten, die nicht selbst Antragsteller sind, grundsätzlich nicht beschwerdebefugt. b) Der Schätzung des […]