Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Verschulden des auszuschließenden Gesellschafters

OLG Stuttgart, Urteil vom 19.12.2012 – 14 U 10/12

GmbHG §§ 34, 38 1. Eine Beschlussmängelklage ist im GmbH-Recht grundsätzlich gegen die Gesellschaft zu richten (h. M., vgl. z. B. Bayer, in: Lutter/Hommelhoff, GmbHG, 18. Aufl., Anh zu § 47 Rn. 32, 77, Zöllner, in: […]

BGH, Urteil vom 18. Oktober 1976 – II ZR 98/75

HGB § 140 Die Klage auf Zustimmung kann mit der Ausschließungsklage mit der Folge verbunden werden, dass über beide gleichzeitig verhandelt und entschieden wird. 1. Das Berufungsgericht ist zu Recht davon ausgegangen, daß auch der einzige […]

BGH, Urteil vom 1. April 1953 – II ZR 235/52

GmbHG §§ 34, 61; HGB § 140 a) Das GmbH-Gesetz trifft keine Bestimmung darüber, ob ein Gesellschafter aus wichtigem Grunde ausgeschlossen werden kann. Es sieht die Auflösung der GesellschaftBitte wählen Sie ein Schlagwort:AuflösungAuflösung der GesellschaftGesellschaft […]

RG, Urteil vom 21.11.1922 – RGZ 105, 377

Gehen Störungen von einem Bevollmächtigten des Gesellschafters aus, kann der Gesellschafter ausgeschlossen werden, wenn das Vertretungsverhältnis dauerhaft ist und eine kurzfristige Entziehung der Vertretungsmacht ausscheidet.