Gerichtsurteile und Gerichtsbeschlüsse für Vertragsänderung und einverständliche Aufhebung

BGH, Urteil vom 16. Juni 2015 – II ZR 384/13

AktG § 296 Entsprechend § 296 Abs. 1 Satz 1 AktG kann ein Unternehmensvertrag mit einer abhängigen GmbH nur zum Ende des Geschäftsjahrs oder des sonst vertraglich bestimmten Abrechnungszeitraums aufgehoben werden. Zutreffend hat das Berufungsgericht […]

OLG München, Beschluss vom 27.10.2014 – 31 Wx 235/14

AktG §§ 296, 298 1. Das Rückwirkungsverbot im Sinne des § 296 Abs. 1 Satz 2 AktG bezieht sich nach dem Wortlaut der Vorschrift auf die vertragliche Regelung („Unternehmensvertrag“). Dadurch soll verhindert werden, dass die […]

BGH, Beschluss vom 26. November 2007 – II ZR 161/06

GmbHG §§ 43, 52; AktG § 112 a) Der Anspruch der GmbH gegen ihren Geschäftsführer auf Rückzahlung einer nicht geschuldeten Vergütung umfasst auch die abgeführte Lohnsteuer. b) Der Geschäftsführer haftet nach § 43 Abs. 2 GmbHG, wenn er […]

BGH, Urteil vom 11. Dezember 2006 – II ZR 166/05

GmbHG § 46 a) Aufgrund der gesellschaftsrechtlichen Treuepflicht ist ein GmbH-Gesellschafter grundsätzlich verpflichtet, seinem Mitgesellschafter über Vorgänge, die dessen mitgliedschaftliche Vermögensinteressen berühren und ihm nicht bekannt sein können, vollständig und zutreffend zu informieren. Unterlässt er […]

BGH, Urteil vom 8. Februar 1993 – II ZR 58/92

GmbHG § 38 Die Amtsniederlegung eines Geschäftsführers ist grundsätzlich auch dann sofort wirksam, wenn sie nicht auf einen angeblich wichtigen Grund gestützt ist (Fortführung BGH, 1980-07-14, II ZR 161/79, BGHZ 78, 82). Für die Entscheidung […]

BGH, Urteil vom 25. März 1991 – II ZR 169/90

§ 35 GmbHG, § 46 Nr 5 GmbHG Die Gesellschafterversammlung einer GmbH ist auch für Änderungen des Dienstvertrages eines Geschäftsführers, die nicht mit der Begründung und Beendigung der Organstellung zusammenhängen, sowie für dessen vertragliche Aufhebung […]

BGH, Urteil vom 14. November 1983 – II ZR 33/83

GmbHG § 35, 37, 46; AktG § 84, 87 ff., 93, 116, MitbestG a) Den Gesellschaftern verbleiben auch in der mitbestimmten GmbH die Kontroll- und Weisungsbefugnisse gegenüber den Geschäftsführern (BVerfGE 50, 290, 346 ff). Allerdings […]